Impfpflicht in Deutschland gegen ND



Die regelmäßige Impfung von Hühnern ist PFLICHT in Deutschland !!!

In Deutschland besteht für jeden (auch privaten) Hühnerhalter eine Impfpflicht gegen die Newcastle Disease (kurz: ND, atypische Geflügelpest, anzeigepflichtige Seuche!). Wir weisen hiermit darauf hin, dass diese Impfpflicht ernst genommen werden muss und eine regelmäßige Impfung Ihrer Hühner unerlässlich ist.

Seit Einführung der Impfpflicht im Jahr 1995 für Kleinstbeständen unter 200 Tiere ging die Zahl der Ausbrüche der Newcastle Krankheit in Deutschland sehr schnell auf Null. Das zeigt, dass diese Impfung des Geflügels eine sehr wichtige und sinnvolle Impfung ist.

 In der Regel schließen sich schon immer private Kleinsthalter an die Vereinsimpfung an.

Augrund der weiterhin geltenden Zulassung für Impfstoffe gegen die New-Castle Desease wird alle 6 Wochen der komplette Bestand an Hühnervögeln mit Trinkwasser- Vaccine bei uns geimpft!
Termine für die Impfungen finden Sie unter "Termine".

(Früheren Generationen von Trinkwasserimpfungen wurden von den Herstellern für 12 Wochen zugelassen. Für die nachfolgenden Impfstoffe wird im Beipackzettel seit über 10 Jahren ein Impfintervall von 6 Wochen empfohlen. Das heißt aber nicht, dass die  Impfstoffe nicht mehr mindestens 12 Wochen wirken. Der Grund für diese kurze Zulassungszeit ist, dass die Zulassung für längere Zeiträume für den Hersteller sehr teuer ist und ein längerer Zulassungszeitraum beim Wirtschaftsgeflügel nicht notwendig ist, da die Masthähnchen vorher geschlachtet werden und die Legehybriden mit der Nadel geimpft werden.

Die Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische der Justus-Liebig-Universität Gießen hat daher eine wissenschaftliche Studie zur ND Impfung bei Rassegeflügel unter Feldbedingungen angefertigt. Hier konnte belegt werden, dass die bisher in der Praxis durchgeführte Impfung im Abstand von 12 Wochen beim Rassegeflügel ausreicht.

Die Zusammenfassung der Studie wurde auf dem Geflügelfachgespräch am 24./25.10 in Hannover der Fachgruppe Geflügel der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft vorgestellt.)



Leider gibt es den Impfstoff nur in Dosierungsformen für minimal 1000 Hühner. Für Hobbyhalter allein schwierig... daher: den Impfstoff bekommen Sie über unseren Verein!

 

 
 
 
Die Impfung dient natürlich in erster Linie dem Schutz Ihrer Tiere.
 Nicht zu unterschätzen sind aber auch mögliche Folgen durch Schadenshaftung, die Sie treffen könnten, wenn in Ihrer Region oder in Ihrem Hühnerbestand ND ausbrechen sollte und Ihre Hühner nicht nachweisbar vorschriftsgemäß geimpft wurden.

Da der Lebendimpfstoff nach Anbruch der Dosis nur 2 Stunden haltbar und wirksam ist, empfehlen wir, den Hühnern mindestens 3 Stunden vor der Gabe der Impfung das Trinkwasser wegzunehmen, so dass sie dann zügig und ausreichend trinken.
 Dabei muss darauf geachtet werden, dass alle Hühner davon genug abbekommen. 

Da es sich um einen Impfstoff aus Lebendviren handelt, ist ein sachgemäßer Umgang natürlich wichtig. Unsachgemäßer Umgang kann beispielsweise zu schweren Bindehautentzündungen führen.



 

Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden